Montag, 28. Januar 2013

M wie Montag

...oder mächtig lange her.

Um genau zu sein ist mächtig lange vier Jahre und vier Tage. 
So lange ist es nämlich her dass ich mir durch einen dummen Unfall meinen rechten Daumen teilamputierte. 

Eigentlich hatte ich das schon wieder ganz vergessen, das mit dem Jahrestag. Aber irgendwie kam es mir dann doch wieder in den Sinn. Ich habe zwar mehr oder minder gelernt damit zu leben und diesen fehlenden drei Centimentern keine große Beachtung mehr zu schenken, doch kommen mir dieses vier Jahre gefühlt gar nicht wie vier sondern höchstens wie zwei Jahre vor. 

Damals, es war ein Samstag, habe ich meinem Vater beim Holzspalten unseres Feuerholzes geholfen. Mit einem elektronischen Holzspaltgerät. Und irgendwie geriet dann beim letzten Holzblock mein Daumen dazwischen. 
Vier Tage Krankenhausaufenthalt, drei Wochen Krankschreibung und 2 Jahre Ergotherapie folgten. 
Ebenso wie meine Depression. 
Wenige Tage danach
Nun kann jeder sagen: "Ja, ist ja nur n Stückchen Daumen, und du bis Linkshänderin. Anderen fehlt ein Arm." (Und das haben einige gesagt.) Ja aber mir fehlt nun mal n Stück Daumen. Ab ist ab. Und damit muss man auch erstmal leben lernen. Und ihr könnt mir glauben: Das ist gar nicht so einfach. 

Mittlerweile habe ich das ganze ziemlich gut weggesteckt und komme damit relativ gut klar. Und dank meines schwarzen Humors geht das ganz gut. Doch wird diese Geschichte und die Narbe immer ein Teil von mir sein und immer zu meiner Biographie gehören. 
Und ich werde diese Geschichte ein Lebenlang erzählen müssen, allein schon um offen damit umzugehen und die Ablehnung gegen körperlich eingeschränkte Mitmenschen zu mindern.
Bis her habe ich es bestimmt schon 483 mal erzählt oder so. Gefühlt. Und es werden noch 1000de Male dazu kommen. 
Aber lieber erzähle ich diese Geschichte noch 100.000 mal, als das irgendwelche Menschen mir und anderen mit Vorurteilen begegnen.

So, aber das waren jetzt auch genug "Schauer"-Geschichten für den Montag. Genießt den restlichen Tag. :)

M wie Montag ist eine Aktion von Frau nima

Kommentare:

  1. Phuuuu,das ist ja mal eine heftige Sache!! Sieht recht übel aus. Ich kann mir gut vorstellen,dass das eine Sache ist,über die man nicht so leicht hinwegkommt. Auch kann ich mir vorstellen,dass du diese Geschichte bereits gefühlte 100 Millionen mal erzählt hast,aber mit jedem weiteren erzählen,wird sie ein kleines Bisschen mehr verarbeitet! Ich drück dich ganz lieb und wünsche dir einen wunderschönen Abend!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es gut, dass du die Geschichte immer und immer wieder erzählen willst und auch so offen damit umgehst - dass hilft sicher nicht nur dir, sondern auch anderen Menschen! Hut ab vor deinem Mut!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehrst über jedes Wort dass du mit mir teilst! Danke :)